Sexualisierte Gewalt

Was ist sexualisierte Gewalt an Frauen*?

Sexualisierte Gewalt ist jedes Verhalten, das in die sexuelle Selbstbestimmung und Entwicklung eines Mädchens* oder einer Frau* eingreift, sich über ihren Willen hinwegsetzt ohne nach ihrer Zustimmung und ihrem Wohlergehen zu fragen.

➞ Sexualisierte Gewalt ist die Verletzung der sexuellen Integrität.

Der Begriff sexuelle Gewalt an Frauen umfasst ganz unterschiedliche Erlebnisse: Diese reichen von verschiedenen Formen sexueller Belästigung (einmalig oder auch wiederholt über einen längeren Zeitraum), über Nötigung bis hin zu Vergewaltigung und Sexualmord.

Tolerieren wir als Gesellschaft sexualisierte Gewalt, die nicht strafrechtlich sanktioniert ist, bereiten wir damit den Boden für strafrechtlich sanktionierte sexualisierte Gewalt.

➞ Sexualisierte Gewalt ist Gewalt, unabhängig davon, ob sie strafrechtlich verfolgt wird.

Frauen* erleben in allen Lebensbereichen sexuelle Übergriffe und Gewalt: in der Familie, Partnerschaft, in der Schule oder am Arbeitsplatz, beim Sport, im Rahmen eines Behandlungs- oder Betreuungsverhältnisses, auf der Straße und anderen öffentlichen Plätzen. Dementsprechend unterschiedlich sind auch die Beziehungen zwischen Tätern und Betroffenen (siehe dazu auch: Zahlen und Fakten).

➞ Sexualisierte Gewalt ist ein gesellschaftliches Problem – Sie kann jede* treffen.

Sexualisierte Gewalt gegen Mädchen* und Frauen* tritt in vielfältiger Weise und in unterschiedlichsten Formen und verschiedensten Kontexten auf. Sie reduziert sich nicht nur auf strafrechtlich definierte Tatbestände. Sexualisierte Gewalt beginnt dort, wo Mädchen und Frauen mit der latenten Bedrohung von sexualisierter Gewalt und sexistischen Rollenklischees konfrontiert sind.

Nicht zuletzt aufgrund der gravierenden psychischen, gesundheitlichen und sozialen Folgen stellt sexualisierte Gewalt gegen Frauen und Mädchen ein bedeutendes gesellschaftliches Problem dar. Die Folgeerscheinungen haben Auswirkungen auf familiäre Beziehungsstrukturen, die Erwerbssituation, den biographischen Verlauf von Frauenleben und sie wirken sich auch, je nach Schwere der Gewalt, auf die Folgegenerationen aus.

© 2022 Frauennotruf Salzburg
Gefördert von: Bundesministerium für Justiz, Land Salzburg – Referat Frauen, Diversität, Chancengleichheit, Bundeskanzleramt, Stadt Salzburg, Plattform gegen Gewalt